In Hamburg sagt man „Tschüß“

fc150620Hairmann K.:
Moin Moin, Freunde des knusprigen Fischbrötchens. Meine Zeit bei Nicolaisen in Hamburg neigt sich nun dem Ende zu. Ich habe echt viel erlebt in dieser Zeit. Von einer „Nicht-Abstiegsfeier“, über 33 Grad im Schatten, Besuch der Hafencity und die Faszination von Feinhaarschnitten. Es war so ziemlich alles dabei. Am meisten imponiert haben mich hier die vielen Auszubildenden mit den Ausbildern, und das hier wirklich noch Werte wie z.B. Ehrlichkeit, Vertrauen, Nachhaltigkeit und (unglaublich aber wahr) Berufsehre gelebt werden. Dazu drei unterschiedliche Salons an drei unterschiedlichen Standorten, die aber alle eines gemeinsam haben: Eine hohe Dienstleistungskultur, gepaart mit viel Liebe zum Handwerk und zu den Menschen. Empfand ich beeindruckend! Weiterlesen

Eine Dame von Welt

FullSizeRender-26Hairmann K.:

Moin Moin, Freunde der Farrah Fawcett Gedächtnisfrisur. Mir ist ja gestern was passiert. Man, man, man. Der Tag begann eigentlich sehr schön. Ich war im Stadtpalais und bestaunte den Salon mit seinen Kaminen, dem Wintergarten, der Teebar und den Kunstwerken. Wirklich sehr besonders und sehr schön. Und die Stimmung im Team war auch klasse. Es wurde viel gelacht und gescherzt, und das obwohl der Chef ebenfalls vor Ort war. Herr Nicolaisen hat mich dann auch ganz schön rangenommen. Ich durfte fegen, Kaffe servieren, Spiegel putzen und Farbtuben sortieren. Arbeit, die zwar gemacht werden muss, aber mit der ein Spitzencoiffure wie ich eigentlich nicht den ganzen Tag verbringen sollte. Irgendwann war es mir dann auch zu viel.

Am Nachmittag stand ich vorn an der Rezeption und schaute lässig über meine Brille, als da diese scharfe Kundin das Stadtpalais betrat. „Hallo Sonnenschein“ sagte ich mit coolnes in der Stimme. „Lust auf ein Styling von Meisterhand?“ Sie blickte mich etwas irritiert an. „Ich habe einen Termin bei Frau Schwanke„, sagte sie. Ich lächelte und antwortete selbstbewusst: „Tja, heute ist Ihr Glückstag. Heute ist Ihr Termin zu mir herübergeschwankt.“ Weiterlesen

Regen? Null!

43b187958ac51775fe01ad9901a27aefHairmann K.:

Moin moin, Freunde der gut riechenden Sonnencreme. Man hat mir vor meiner Reise nach Hamburg gesagt, dass es hier nur regnen wird, dass es immer kühl ist und ständig ein frischer Wind bläst. All das kann ich so gar nicht bestätigen! In Hamburg strahlt die Sonne vom Himmel, es ist angenehm warm und überall sehe ich nur in lächelnde Gesichter. Regen? Null! Hairlich!

Ich war jetzt ein paar Tage im Salon am Ballindamm (der mit dem tollen Blick auf die Alster), jetzt zieht es mich ins Stadtpalais. Eine wunderschöne alte Stadtvilla, mit einer jahrzehntelanger Friseurtradition. Ich freue mich darauf und berichte morgen darüber.

Ach übrigens… ich habe auch eine eigene Facebook-Fan-Seite! https://www.facebook.com/hairmannk?fref=ts

 

 

Nachhaltigkeit

ea39785759783bec6740449989f9b92d

Hairmann K.:

Moin moin liebe Freunde der runden Marzipankartopffel, meine Aufgabe besteht ja darin quer durch Deutschland zu reisen und Friseure zu besuchen und zu beobachten, die einfach Vollgas für diesen tollen Beruf geben! In dieser Woche hat es mich nach Hamburg verschlagen, genauer gesagt zu „Nicolaisen Intercoiffure Hamburg“, und die machen mich so langsam fix und fertig!

Da wäre zunächst diese Liebe zur Heimatstadt der ich am Anfang recht skeptisch gegenüber stand, jedoch von Tag zu Tag mehr verstehe. Hamburg ist echt ne Perle! Dann freue ich mich natürlich darüber dass ich so freundlich und herzlich aufgenommen wurde. Mir wurden sogar schon echte Starfriseure vorgestellt. Und gestern Nachmittag war ich mit den Friseurstars von morgen zusammen! Gestern durfte ich beim „Trainingsdienstag“ der Nicolaisen Azubis dabei sein. Und was ich da sah und erlebte, war wirklich grandios! Weiterlesen

Ich und der Starfriseur aus München

IMG_5866Hairmann K.:

Moin moin, Freunde der bayrischen Brezn, ich dachte immer die meisten Friseure haben Montags geschlossen. Aber das scheint in Hamburg nicht der Fall zu sein. Ich bin gestern ein bisschen durch Hamburg gebummelt und wunderte mich, dass wirklich jeder Salon an dem ich vorbei kam geöffnet hatte. In keinem war jedoch so viel los wie bei Nicolaisen am Ballindamm! Was für ein toller Salon mit riesigen Fenstern die bis zum Boden reichen und durch die man einen traumhaften Blick auf die Innenstadt und die Alster werfen kann. Ich gebe zu, dass mich das auch als Bremer schwer beeindruckt hat. Ein wundervoller Platz! Weiterlesen

Hairmann K. und die Alster

IMG_3617

Hairmann K.:

So, Freunde der gepflegten Föhnfrisur, mit dem Chef hier habe ich einen Deal ausgehandelt, dass diese Woche MEINE Woche werden wird! Wenn nicht gerade die Welt untergehen, bzw. der beigefarbene Kamm von Herrn Nicolaisen runterfallen sollte, dann werde ich diese Woche diesen Blog nutzen, meine Erlebnisse bei Nicolaisen in Hamburg niederzuschreiben.

Der gestrige Sonntag war ja mal ein absoluter Traumtag in der zweitgrößten Stadt Deutschlands, sowie der achtgrößten Stadt Europas. In Hamburg leben knapp 1,8 Millionen Menschen. Es gibt demnach also viel für Friseure zu tun. Bei Sonnenschein scheinen die Einwohner völlig auszuflippen. Gestern zumindest war viel los auf den Strassen und überall sah man fröhliche Gesichter auf roten Stadträdern durch die Stadt flitzen. Weiterlesen

Hallo, hier schreibt Hairmann K.

FullSizeRender-24

Hairmann K.:

Moin Moin! Ich bin Hairmann K., ein junger, kreativer Friseur, lebe in der schönen norddeutschen Stadt Bremen (genauer gesagt im Salon „Hairliner´s“), und volontiere aktuell bei „Nicolaisen Intercoiffure Hamburg“. Herr Nicolaisen hat mir erlaubt heute einen Gastbeitrag schreiben zu dürfen (eigentlich hat er mich dazu gezwungen weil er selbst gern auch mal länger schläft, aber das darf ich offiziell nicht so sagen). Weiterlesen