An iPod, a Phone and a Internet Communicator

Lars Nicolaisen:

10 Jahre und einen Tag ist es her, dass mein Freund Michael Bredtmann und ich Steve Jobs an den Lippen klebten. Wir wussten dass das, was Steve Jobs da gerade vorstellte eine technische Revolution war. Was wir nicht wussten war, dass es unser aller Leben komplett für immer verändern sollte.

Nachdem ich gestern solch einen langen Text geschrieben habe, ist es heute deutlich kürzer. Heute empfehle ich jeden Leser sich die 10 Minuten Zeit für das Video zu nehmen. Ich habe diese Präsentation schon oft gesehen. Heute früh schon wieder. Und heute früh fand ich es spannend zu beobachten wann das Publikum applaudiert hat – und wann nicht. Bei den nebensächlichen Dingen wie z.B. „großer iPod Bildschirm“ flippen sie aus. Bei revolutionären Dingen wie „mobiles Internet“ oder „Multitouch Display“ ist der Applaus deutlich reduzierter. Jetzt, mit 10 Jahren Erfahrung, kann man erst richtig einschätzen wie Visionär Steve Jobs eigentlich war.

Doch noch ein Wort zum gestrigen Beitrag: Herzlichen Dank für das viele positive Feedback welches ich sehr zahlreich per E-Mail und WhatsApp erhielt. Und herzlichen Dank an die tollen Kommentare auf unserer Facebook-Seite. Sie haben Simona und mich zum Teil wirklich bewegt. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt auf das Thema und Eure Gedanken noch einmal eingehen.

Ich wünsche uns allen einen erfolgreichen Tag – besonders uns, denn heute findet das große KICK OFF Strategiemeeting mit allen Salonleitern statt!

Danke Elton John!

1474236392-260b3d0c714b8685d70070c7b46db157-600x399

Lars Nicolaisen:
Gestern startete in London das 10. „Apple Music Festival“. Viele internationale Künstler werden in den kommenden Tagen live im „Roundhouse“ auftreten. Und als Abonnement von „Apple Music“ kann man sich die Konzerte kostenlos entweder zeitgleich live im Stream anschauen oder für ein paar Tage danach als Aufzeichnung. Egal ob Aufzeichnung oder live – das alles geht völlig problemlos über AppleTV, den Computer oder aber auch mobil über´s iPad oder iPhone. Wahnsinn!

All unsere Mitarbeiter die dies jetzt hier heute lesen verstehen sicherlich gar nicht warum ich darüber so begeisternd schreibe. Warum ist dies überhaupt einen Beitrag wert? Ist doch völlig normal. „Für Euch ja – für mich nicht!“

Aufgewachsen mit Vinylplatten ist für mich die Endwicklung des Musikmarktes wirklich atemberaubend spannend. Früher, zu Zeiten von Schallplatten und CD´s, hat sich die Branche wirklich dumm und dämlich verdient. 12 Euro für eine Maxi-Single war total normal. Für die heutige Generation: Man musste über 6 Euro ausgeben um einen einzigen Song hören zu können. Und das auf einem Medium welches schnell verkratzte…  Weiterlesen

Ein besonderer Sonntag

HJC92

Lars Nicolaisen:

Gestern war ein großartiger Tag. Sonntag. Gegen 22:30 Uhr ging ich zu Bett. Neben dem Bett steht meine Aufladestation für mein iPhone und meine AppleWatch. Besitzer der Apfelprodukte wissen, es ist immer ratsam die mobilen Lieblinge über Nacht aufzuladen. Es ist wie ein Ritual – bevor ich mich hinlege werden Uhr und iPhone an die schön und schlicht designte Aufladestation angeschlossen. Auch gestern. Also alles wie immer. Aber was machte denn nun den gestrigen Tag so besonders und so großartig?

Als ich meine Uhr abnahm und an die Ladestation legte, sah ich, dass mein iPhone dort schon angeschlossen war. Genauer gesagt, es war den ganzen Tag über dort angeschlossen. Ich hatte es morgens gar nicht an mich genommen. Und ich habe mein iPhone den ganzen Tag gar nicht vermisst. Ich war somit völlig unbewusst den ganzen Tag gar nicht mobil erreichbar. Herrlich! Habe ich etwas vermisst? Habe ich etwas verpasst? Ist die Welt untergegangen? Nein. Nein. Nein. Das war zwar wirklich ungeplant und eher ein „Versehen“, aber ich denke solch iPhone-freie-Sonntage werde ich zukünftig des öfteren mal einlegen. Wunderbar.

Und so starte ich völlig ausgeruht in die neue Woche. Ein Blick heute früh auf mein iPad zeigte mir, dass mich im Büro weit über 100 E-Mails erwarten. Nun ja – ich habe ja den ganzen Tag Zeit und bin erholt. Das bekomme ich hin. Ich wünsche uns allen einen guten Start in die neue Woche.

Kabelgebunden

FullSizeRender-12

Lars Nicolaisen:

Was für meine Frau ein abgefahrenes Schhgeschäft ist, ist für mich ein Apple-Store. Ich liebe es darin einzukaufen. Gestern war es endlich mal wieder soweit. Auf meiner Shopping-Liste standen zwei Dinge: Ein neues iPad und eine kabelgebundene Maus. Syringa Helweg benötigt dringend ein neues iPad für all die Dinge die sie für uns und für Intercoiffure macht, und die Damen im Büro stöhnen schon lange über die Kabelmaus, bei der das Drehrad schon seit Monaten defekt ist. Nun ja, leider nichts für mich dabei, aber ich durfte zumindest mal wieder im Apple-Store einkaufen. Ist ja auch was.

Ich gab einem freundlichen Mitarbeiter meine Bestellung auf und er orderte die beiden gewünschten Dinge aus dem Lager. „Sind in wenigen Minuten hier„. Cool. Während wir warteten zeigte er mir die neuen Armbänder für die Apple Watch. Die aus Nylon gefielen mir nicht so gut, dafür dieses neue schwarze Milanaise-Armband um so mehr. Nur leider hat das ein Zahlenproblem. 229,00 Euro. Nicht für die Uhr. Für das Armband! Weiterlesen

Die exklusive Nicolaisen App

App-Startbild

Lars Nicolaisen:

Neues Jahr – neuer Service. Mit großer Freude kann ich heute berichten, dass es über den Jahreswechsel hinaus unsere App geschafft hat im weltweiten iTunes Store aufgenommen und gelistet zu werden. Ab sofort kann man bei iTunes unsere „Nicolaisen-App“ kostenlos runterladen und verwenden.

Hier geht es zum Nicolaisen App im iTunes Store

Mit dieser neuen App hat man den vollen Überblick auf unsere Salons und unsere Dienstleistungen. Man kann sehr leicht Termine buchen und verwalten. Und im Bereich „News“ findet man spezielle Informationen und Angebote. Ja Ihr habt richtig gelesen… In Zukunft werden wir in unserer App besondere „Goodies“ bereitstellen – exklusiv für alle App Anwender! Weiterlesen

Wahre Helden!

Lars Nicolaisen:

Leider verfüge ich nicht jeden Tag über eine geregelte Mittagspause. Um so schöner, wenn man dann mal eine richtige Mittagspause hat und sich wirklich mal für 30-45 Minuten in Ruhe zurücklehnen kann. Gestern hatte ich zwar mal wieder eine Mittagspause, aber an „zurücklehnen“ war nicht zu denken. Gestern erreichte mich meine am 10. April vorbestellte „Apple Watch“! Die Freude war natürlich groß, und so machte ich mich ran das neuste Kind der Apple Welt einzurichten. Essen musste warten.

Weiterlesen