Alena auf dem Calligraphy Kongress

WhatsApp Image 2017-04-23 at 19.33.58

Lars Nicolaisen:

Großer Bahnhof gestern am Sonntag in der Hafencity. Zwei Größen der Friseurbranche, Guido Paar (links) und Frank Brormann (rechts) informierten über die aktuellen Trends und Techniken bei der Calligraphy-Haarschneidetechnik. Klar, dass sich unsere Feinhaar-Spezialistin Alena Böckmann (Mitte) dieses Event nicht entgehen lies und sich weiterbildete. Simona und ich waren am Mittag ebenfalls kurz vor Ort und haben die tolle Atmosphäre genossen.

Im Calligraphy Cut vereinen sich handwerkliche Sorgfalt, kreative Leidenschaft und technische Innovation. Der Schnitt mit dem Calligraphen gibt feinem Haar Volumen, Elastizität und Flexibilität; das Haar lässt sich anschließend einfach stylen. Diese einzigartige Anwendungstechnik beherrscht weltweit nur eine erlesene Auswahl an intensiv geschulten Experten – und in allen drei Nicolaisen Salons haben wir Calligraphy-Experten, die bei uns intern wiederum von Alena Böckmann geschult werden. Wer also Interesse an einem Calligraphy Haarschnitt hat, der findet in allen drei Salons hierfür ausgebildete Experten mit jahrelanger Erfahrung. Bei Fragen stehen wir jederzeit gern zur Seite.

Vergessene Stempel

IMG_9392.jpg

Lars Nicolaisen:

Diese Woche wurde ich am Ballindamm mit der Frage konfrontiert, was für eine Bewandtnis eigentlich diese Stempel haben. „Wozu waren die mal gut, Herr Nicolaisen?“ Die Damen an der Rezeption hatten kurz zuvor hinter den Kulissen einmal ordentlich aufgeräumt und auch alles was in den Ecken lag zum Vorschein gebracht, u.a. nun also auch diese Stempel.

Ich muss einen ziemlich merkwürdigen Gesichtsausdruck gehabt haben, denn – ganz ehrlich – mein allererster, spontaner Gedanke was: „Wieso fragen die mich das? Die Stempel benutzen wir doch schon immer. Wieso kennen sie die Stempel nicht?“ Erst ein paar Sekunden später kam mir die Erkenntnis, dass diese Stempel tatsächlich ein Relikt längst vergangener Zeiten waren. Sie dienten in erster Linie dazu, die Namen der Mitarbeiter auf Visitenkarten und auf jede Seite des Anmeldebuchs zu stempeln. Ein klassisches Anmeldebuch, also so „in echt“ auf Papier, das gibt es bei uns seit vielen Jahren nicht mehr. Seit Jahren verwenden wir mit absoluter Zufriedenheit ein elektronisches Anmeldesystem auf dem sich unsere Kunden auch online ihre Termine selbstständig buchen können. Und da jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter auch über eigene, personalisierte Visitenkarten verfügt, wurden die Stempel überflüssig und landeten ganz hinten in der Ecke des Schrankes, gerieten in Vergessenheit und staubten ein.

Das war ein merkwürdiger Moment für mich, da mir in diesen wenigen Sekunden bewusst vor Augen geführt wurde, wie wir uns ständig weiterentwickeln und sich die Welt auch immer weiter dreht. Irgendwie erschreckend und schön zugleich.

Positive Energie

17861814_10155050881716605_4826782144264943550_n

Lars Nicolaisen:

Wir haben den Tag gestern gut überstanden. Mein Gott, was war es teilweise voll am Ballindamm. Wahnsinn! Heute freue ich mich u.a.  auf ein Treffen mit einer Mitarbeiterin die zur Zeit in Elternzeit ist, um zu besprechen wann sie bei uns wieder die Scheren und die Pinsel schwingen wird. Das Leben ist ein Kommen und Gehen.

Als Foto habe ich mir heute ein Foto ausgesucht, welches letzte Woche bei uns auf Instagram veröffentlicht wurde. Es hat so viel positive Energie, dass es einfach ansteckend ist. Alena, Dejan und Kerry (v.l.n.r.) auf dem Messestand von „Sebastian“ auf der Messe in Düsseldorf. Simona und ich finden das Foto total klasse.

Und mit dieser positiven Energie wünsche ich uns allen einen richtig tollen Dienstag.

Die richtigen Zentimeter

IMG_1340.PNG

Lars Nicolaisen:

An (fast) jedem Samstag im Blog und auf Facebook präsentiere ich ein „Best Of Nicolaisen-Instagram“ Foto. So auch heute.

Dieses „Vorher-Nachher“ war in dieser Woche auf unserem Instagram-Account sehr beliebt. Mich freut das sehr, ist es doch ein guter Beweis dafür, dass nicht nur ausschließlich langhaarige Balayage-Modelle in der Szene beliebt sind. Außerdem ist es für „Nicht-Friseure“ sicherlich auch ein sehr gutes Beispiel dafür, dass es nicht immer eine riesige Veränderung bedarf um einer Frisur deutlich mehr frische und Ausdruckskraft zu geben. Alena Böckmann vom Ballindamm Team hat hier die Proportionen wunderbar verschoben und so dem Bob eine zeitgemäße Note verliehen. Die Strähnen wurden aufgefrischt und schenken der Frisur ein sehr schönes Spiel von Höhen und Tiefen. In dieser Arbeit steckt sehr viel Know-how und ein großartiges Gefühl für Farben und Formen. Ich finde es wirklich super!

Simona und ich sind beruflich an diesem Wochenende in Südhessen angekommen. Das Wetter ist nass und trostlos. Ich hoffe in Hamburg ist es ein wenig besser. So oder so wünsche ich heute allen Mitarbeitern und Kunden viel Spaß in unseren Salons und uns allen ein entspanntes Wochenende.

Das wäre schon mal geschafft

img_8842

Lars Nicolaisen:

An viel Schlaf war von Samstag zu Sonntag bei Fee (3.v.l.), Kerry (2.v.r.) und Nash (1.v.r.) nicht zu denken. Gestern hatten unsere drei Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr ihre „Gesellenprüfung, Teil 1“. Früher hieß dass „Zwischenprüfung“ und hatte keinen echten Wert. Heute ist die Prüfung deutlich strenger und die Ergebnisse der unterschiedlichsten, fachlichen Themengebiete wie z.B. „Herrenhaarschnitt“ und „dauerhafte Umformung“ fließen 1:1 in den späteren Gesellenbrief mit ein. Es gibt also keine zweite Chance – an dem Tag muss man Topfit sein!

Am frühen Abend erhielt ich einen Anruf und alle drei Auszubildenden berichteten mir ausgelassen vom Prüfungstag. Alle haben bestanden und waren erleichtert! Kurz darauf erhielt ich noch ein Foto auf dem nicht nur die Auszubildenden sondern auch die beiden Ausbilder Liza Dereymaeker (2.v.l.) und Alena Beckmann (3.v.r.), sowie die Salonmanagerin Syringa Helweg (1.v.l.) zu sehen sind. Ich finde es großartig, dass auch die Ausbilder an diesem Sonntag „Ihren Auszubildenden“ zur Seite standen und das Prüfungsende gemeinsam feierten. Das spricht für einen großen Zusammenhalt und ist ein tolles Zeichen!

Mein Kompliment gilt daher heute wirklich allen beteiligten Personen, sowohl den Auszubildenden als auch den Ausbildern und Syringa! Ich wünsche uns allen einen guten Start in die neue Woche.

Anna-Marie Liebig

18 Anne Marie Liebig - Assistenz(1)-2

Lars Nicolaisen:

Mit Kindern von Kollegen ist das immer so eine Sache. Man wird gefragt ob die Tochter oder der Sohn die Friseurausbildung bei einem im Salon absolvieren kann. Man hat die Kollegen gern und sagt Ihnen daher zu. Vorteile für das eigene Unternehmen ergeben sich meist wenige. Völlig anders war es jedoch bei Anna-Marie Liebig.

Anna war eine vorbildliche Auszubildende. Schon schnell war sie aus dem Team Hamburger Meile nicht mehr wegzudenken. Krankheitstage innerhalb der drei Jahre? Kann ich mich nicht daran erinnern. Sie ist eine treue Seele, „fleißig“ im besten Sinne, hat dazu Spaß am Beruf, verfügt über sichtbar viel Talent, hat das Herz am rechten Fleck und ist daher äußerst beliebt bei Kollegen und Kunden. Zum Chef und zur Salonleitung kann sie auch mal unbequem sein. Sie ist ehrlich, geradeaus und kann Unprofessionalität so gar nicht leiden. Eine vielversprechende, tolle Mischung die uns viel Freude macht.  Weiterlesen

Nicolaisen Videoblog 004

Lars Nicolaisen:

Letzte Woche freute ich mich in meinem Video Blog über meinen ersten Gast, heute freue ich mich über einen ersten Gastbeitrag! Syringa Helweg, Alena Böckmann, Petra Wellbrock und Tom Koeppelle waren für uns in Berlin bei der „Berlin Fashion Week“ und haben uns ein paar Fotos und kurze Videoclips aus der Hauptstadt zugesendet.

Im Anschluss an die Eindrücke aus Berlin war es mir ein Bedürfnis meine persönlichen Gedanken zum Tod unseres sehr geschätzten Kollegen Wolfgang Lippert mitzuteilen. Simona und ich sind wirklich betroffen und wünschen der Familie, den Freunden und Mitarbeitern viel Kraft in dieser schweren Zeit.