Qualmender Morgen

FullSizeRender-20.jpg

Lars Nicolaisen:

Wer heute früh um 06:50 Uhr in unserer Wohnstraße entlang gegangen ist, der konnte meine Frau, unseren Sohn und mich nur mit Nachthemden bekleidet auf dem Balkon sitzen sehen. Was ist passiert?

Meine Frau hat in unserer neuen High-Tech Mikrowelle zwei Brötchen aufbacken wollen. Die neue Mikrowelle kann angeblich alles, bis auf Flüge buchen. Das Problem ist jedoch die Bedienung. Die ist nicht wirklich „intuitiv“. Und so muss Simona wohl irgend etwas falsch eingestellt haben. Kaum ist sie mit ihrem Kaffee wieder ins Bett gekrabbelt, ging der erste Rauchmelder los. Ohrenbetäubender Lärm. Wir drei sprangen alle aus den Betten. Keine 10 Sekunden später geht der zweite Rauchmelder an! Schnell war die Quelle des Übels gefunden. Aus der Mikrowelle qualmte es wie bekloppt. Und so beeilten wir drei uns zunächst die Rauchmelder abzustellen. Dann rissen wir alle Fenster auf und flüchteten mit den qualmenden Klumpen auf den Balkon. Und da saßen wir dann…..

Ich hoffe Ihr hatten einen weniger dramatischen Morgen. Ich wünsche uns allen einen sonnigen, fröhlichen und qualmfreien Dienstag.

 

Tina kommt zurück ins Stadtpalais!

03_Tina_Schwanke_-_Salonleitung_Masterstylist2

Lars Nicolaisen:

Die Woche startet mit einer sehr guten Nachricht! TINA SCHWANKE kommt zurück ins Stadtpalais! Ab dem 5. April wird sie uns wieder verstärken und in „Ihr“ Stadtpalais zurückkehren. Die Vorfreude bei Ihr und bei uns ist riesig!

Ihr wollt sofort einen Termin vereinbaren? Dann sind zwei wichtige Dinge zu bedenken:

1.) Tina Schwanke hat in der Zwischenzeit geheiratet und hört jetzt auf den Namen TINA DOELLING! Für alle die unser Online-Terminbuch verwenden wollen, die sollten also einen Termin bei TINA DOELLING buchen.

2.) Wer sich nicht online anmelden, sondern noch sehr gern „klassisch“ im Salon anrufen möchte um einen Termin zu reservieren, der muss sich noch einen Tag gedulden. Das Stadtpalais ist heute nicht geöffnet und startet in die neue Woche morgen am Dienstag um 10:00 Uhr. Ab dann ist die Rezeption unter der Telefonnummer 040-41356785 zu erreichen.

Ich habe mich auf diesen Tag gefreut an dem ich die Rückkehr von Tina endlich öffentlich machen kann. Und nicht nur Tina verstärkt das Stadtpalais, sondern auch ein neuer Mitarbeiter ist bereits seit Mitte März im Stadtpalais anzutreffen. Ihn werde ich in den kommenden Tagen genauer vorstellen. Nadine Steffen, Christiane Imhäuser-Kastner, Romina Blum und Caroline Hase freuen sich über die doppelte Verstärkung. Und womit? Mit Recht. Ich wünsche uns allen einen tollen Start in die 13. Kalenderwoche 2017.

Punktlandung

17545440_10154999388536605_5494661492318249601_o

Lars Nicolaisen:

An (fast) jedem Samstag im Blog und auf Facebook präsentiere ich ein „Best Of Nicolaisen-Instagram“ Foto. So auch heute.

Was mir an diesem wunderbaren „Vorher-Nachher“ besonders gut gefällt, ist die Freude der Kundin die mich sofort angesprungen hat. Man sieht in den oberen Fotos die Vorfreude. Und ich würde ohne Hintergrundwissen behaupten, dass sich die Kundin diesen Schritt gut überlegt hat und sich jetzt einfach darauf freut dass es endlich losgeht. Der Kurzhaarschnitt von Tobias Thiel vom Team Hamburger Meile ist dann auch wirklich auf den Punkt gelungen. Der Typ ist super herausgearbeitet worden und plötzlich steht eine ganz andere, optisch deutlich selbstbewusstere, junge Frau vor einem. Super!

Ich wünsche allen Mitarbeitern und Kunden heute viel Spaß in den Salons und uns allen dann hoffentlich ein richtig sonniges, erstes Frühlingswochenende.

Es ist so wie es ist

7261915

Lars Nicolaisen:

Ist das Glas halb leer oder halb voll? Schwer zu sagen in diesen Tagen. Die Kundennachfrage ist seit Wochen in allen drei Salons wirklich riesig, worüber ich mich total freue und wofür ich auch wirklich dankbar bin. Leider sind wir jedoch in allen drei Salons aktuell ein wenig gebeutelt in der Mitarbeiterstärke. Es ist wie verflucht, aber aktuell haben wir Aufgrund von Krankheit & Urlaub in jedem Salon nicht die Anzahl von Mitarbeiter, um die Kundennachfrage für alle Seiten befriedigend zu bewältigen. Daher entstehen ungewohnte Wartezeiten für unsere Kunden, was uns wirklich leid tut. Wir geben alle unser Bestes – aber oberste Priorität hat bei uns die Qualität. Wir wollen und werden auch in solch einer Phase die Ruhe und die benötigte Leichtigkeit bewahren, um die Kunden die einen Termin bekommen haben auch so kreativ, individuell und hochwertig wie gewohnt zu bedienen. Das ist selbstverständlich. Kleiner Tipp für unsere Kunden: Da aktuell Spontan-Termine schwierig zu realisieren sind, sollte man am besten Termine schon rechtzeitig planen und reservieren. Entweder verwendet man dazu unser Online-Reservierungssystem, oder man ruft direkt im Wunschsalon an. Unsere Rezeptionisten helfen gern weiter. Alle Kontaktdaten findet man auf unserer Homepage.

Natürlich würde ich als Unternehmer sehr gern pro Tag mehr Kunden bedienen und mehr Umsatz generieren, ganz klar. Aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Es kommen auch wieder andere Zeiten.

Ich wünsche allen Mitarbeitern und Kunden viel Spaß in unseren Salons. Ich freue mich über jeden einzelnen von Euch! Wirklich! Ich wünsche allen Mitarbeitern die sich aktuell im Urlaub befinden, eine richtig tolle Zeit. Habt kein schlechtes Gewissen, wir ziehen das jetzt auch ohne Euch durch. Genießt die Zeit in vollen Zügen, schaltet mal richtig ab und kommt dann gut gelaunt und mit aufgeladener Batterie zurück! Und ich wünsche auf diesem Weg natürlich auch allen kranken Mitarbeitern eine gute und schnelle Genesung. Wir freuen uns auf Euch wenn Ihr uns wieder verstärkt 🙂

Willkommen: Lisa-Marie Hey

STUDIOLINE.jpg

Lars Nicolaisen:

Die Anhänge bei der Bewerbung von Lisa-Marie Hey ließen mich im November letzten Jahres aufhorchen. Bestnoten bei zahlreichen Weiterbildungen, dabei u.a. ein „Handwerksknigge für Auszubildende“, ein „Master of Color Diplom“, ein „TRIO Schneideseminar“ und eine Auszeichnung in der „Wella Blond Experience Masterclass“. Wow! Dazu natürlich der Meisterbrief und ein wunderbares Bewerbungsschreiben. Klar, dass ich diese junge Friseurmeisterin kennen lernen wollte. Frau Hey kam zu uns, volontierte und konnte uns alle überzeugen! Und seit dem 01. März ist sie ein fester Bestandteil des Ballindamm-Teams. Und womit? Mit Recht!

Lisa-Marie Hey durchlebt aktuell eine ganz neue Lebensphase. Sie ist nicht nur neu nach Hamburg gezogen. Es ist auch das erste Mal, dass sie in einer Großstadt lebt. Ihr Lebensmittelpunkt war bisher die Nordseeküste. Ein Ort mit 31.000 Einwohnern. Und in dem Salon in dem sie ihre wundervolle Ausbildung absolvierte, arbeitete sie auch im Anschluss als Gesellin. Jetzt also der nächste große Schritt, und wir sind alle froh dass „Hamburg“ ihre erste Wahl als neuer Lebensmittelpunkt war. Eine ganz andere Welt – aber dennoch nicht all zu weit weg von der Heimat und immer nah der Küste.

Fachlich und menschlich hat uns Frau Hey vom ersten Tag an überzeugt. Und auch wenn alles neu ist (andere Stadt, anderer Salon, andere Kundentypen), so groovt sich Frau Hey doch unglaublich gut ein. Die Kollegen sind begeistert und auch die ersten Kundenreaktionen sind äußerst positiv. Ihre fachliche Vielfalt ist dabei ein ganz wichtiger Faktor. Kurze Haare, lange Haare, sportlicher Look, Red Carpet Style, klassische Strähnen, Painting & Balayage – Frau Hey ist unglaublich vielseitig und ehrgeizig.

Ich bin mir sicher, wir alle werden eine großartige, gemeinsame Zeit vor uns haben. Ich freue mich total darauf!

Sonne über Hamburg & Ed Sheeran im Ohr

Lars Nicolaisen:

Ein Blick auf mein Wetter-App verrät, dass in den nächsten 7 Tagen kein Regentropfen auf Hamburg fallen soll. Dazu in den nächsten 7 Tagen durchschnittlich 7 Stunden Sonne pro Tag. Die Temperaturen bleiben mit durchschnittlich  12 Grad dabei ein wenig niedrig – aber hey, SONNE – und das die ganze Woche lang. Großartig!

Den Sound der Woche steuert Ed Sheeran bei. Sein „Castle on the Hill“ ist bei Simona und mir seit Wochen der absolute Lieblingssong, das Album „Divide“ spielt ständig im Auto. Am Sonntag ist der sympathische Briete zu einem Konzert in Hamburg. Stehplatzkarten werden für gut 200,00 Euro gehandelt. Den Hype wollen wir nicht mitmachen. Aber Sonne über Hamburg und Ed Sheeran in den Ohren – das ist ein guter Plan für die Woche.

Yankee, Burgherrin von Burg Tannenberg

Lars Nicolaisen:

Das Gute an einer Reise mit dem Hund ist, dass man gezwungen wird spazieren zu gehen. Simona und ich sind seit Freitag im Odenwald bei der Vorstandsitzung der Intercoiffure inkl. der Bezirks- und Regiomanager. Ein Wochenende unter Freunden, in dem man jedoch auch von früh bis spät durchgepeplant ist und nur wenig freie Zeit bleibt. Die muss man sich nehmen wenn man seinen Hund an der Seite hat. Und so stellten Simona und ich den Wecker noch früher als eh schon, um gerade morgens Zeit zu Dritt zu haben. Und heute morgen war es besonders schön, denn da entdeckten wir mitten im Odenwald die Burgruinen von „Burg Tanneberg“. Von dort oben hat man einen herrlichen Blick ins Tal – und Yankee hat jeden Winkel erkundigt. Ein ganz stiller Ort welchen wir heute früh genossen haben.

Jetzt geht´s zur Sitzung, am Nachmittag geht´s dann zurück nach Hamburg. Ich wünsche uns allen einen wunderbaren Start in die neue Woche.